Liebeskummer

Fast jeder hat in seinem Leben das Gefühl des Liebeskummers schon einmal verspürt. Sei es, dass man für einen anderen Menschen Liebe empfindet, diese aber nicht erwidert wird, oder dass eine Beziehung beendet wurde.

Oft verfallen Betroffene in ein Gefühl der Traurigkeit des Verletztseins und der Hilflosigkeit.
Eine Trennung kommt für den, der verlassen wurde häufig sehr unerwartet, und die Zeit nach der Trennung ist durch mehrere Phasen gekennzeichnet. Die Phasen bestehen aus dem akuten Liebesschmerz, der Hilflosigkeit und der anschließenden Neuorientierung. Diese Phasen können individuell unterschiedlich stark in ihrer Länge und Intensität ausgeprägt sein. Helfen können hier Freunde, die für Gespräche bereit stehen oder Aktivitäten, die schneller den Fokus auf neue und positive Dinge des Lebens richten. Wichtig ist, der Liebeskummer lässt sich nicht unterdrücken und den Emotionen muss eine gewisser Platz eingeräumt werden.

 

Geben Sie sich in jeder Phase des Kummers Zeit, sprechen Sie mit Freunden darüber und versuchen Sie Ihr Leben durch neue Aktivitäten zu gestalten. Denn eines ist sicher, der Trennungsschmerz vergeht und das Leben bietet noch zahlreiche interessante Begegnungen die auf Sie warten.

 

Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.
Theodor Fontane (1819 - 1898), dt. Dichter